Header1

Die Anfänge in Polch

» Gründungsjahr der Abteilung - 1993

Die Bogenschützen wurden am 9. März 1993 als neue Abteilung des VfB Polch auf Betreiben von Herrn Josef Gattinger gegründet. Zur Gründungsversammlung hatten sich 12 interessierte Sportler eingefunden. In den Anfangstagen konnte auf dem "Kleinspielfeld" neben dem Maifeldstadion trainiert werden, zeitweise diente auch das Maifeldstadion als Trainingsplatz. Als Trainerin konnte die Mayener Bogenschützin Christel Reußner gewonnen werden. 

» Werdegang

In den folgenden Jahren wurde in den Trainingsstunden  und auf einigen "Schauschießen" für den Bogensport geworben.  So manch einer trainierte auch "heimlich" im Garten. Durch die Teilnahme  an Wettbewerben in der Umgebung und Vergleichskämpfe mit anderen Vereinen (wie z.B. dem TUS Ahrweiler) wurde der Leistungsstand der Schützen geprüft und deren Ehrgeiz angestachelt. Ebenso wurden Vereinsmeisterschaften ausgetragen und prämiert. Als weiterer Trainingsanreiz konnten Leistungsnadeln in Gold, Silber und Bronze für errungene Ringzahlen auf jeder Distanz erreicht werden.  Diese wurden dann zu feierlichen Anlässen wie Weihnachtsfeier oder Siegerehrung  der Vereinsmeisterschaft zusätzlich verliehen.

Im Jahre 1995 wurde die Bäckerei Lohner als Sponsor für die Abteilungskleidung gewonnen. Von der großzügigen Spende konnten unter anderem einheitliche Trainingsanzüge für die Bogenschützen und -schützinnen angeschafft werden. Auch fanden die Bogenschützen auf dem Firmengelände der "Lohners" in Polch verbesserte Trainingsmöglichkeiten, hier konnten Distanzen bis 90m  geschossen werden. Als weitere Vereinsaktivität kann die Teilnahme am Polcher Rosenmontagszug in - wie sollte es anders sein - Robin-Hood-Kostümierung vermeldet werden.

Als fester Bestandteil des Vereinslebens hat sich  die Vereinsmeisterschaft im August etabliert. Hier werden auf einem vereinsinternen  Wettkampf über mehrere Distanzen alljährlich die Vereinsmeister in den verschiedenen Wettkampfklassen (männlich, weiblich, jugendlich) ermittelt. Auf dem anschließenden gemütlichen Grillabend mit "Kind und  Kegel" findet die Vereinsmeisterschaft mit Siegerehrung mit Pokalverleihung dann ihren Ausklang.

Ein geregelter Trainingsbetrieb für die Außensaison  wurde in diesem Jahr durch größere Umbaumaßnahmen auf dem Firmengelände der Firma Lohner erschwert. Glücklicherweise konnten wir in Mertloch den ehemaligen Fußballplatz als neues Trainingsgelände gewinnen und dorthin umziehen. 

» Anschluss an Sportbund

Die Aufnahme in den DBSV ermöglichte es den Polcher Schützen in den ersten Jahren an den vom  DBSV ausgeschriebenen Landesmeisterschaften und - bei entsprechender Qualifikation  - an den deutschen Meisterschaften (DBSV) teilzunehmen. Durch den Anschluss der Abteilung an den Rheinischen  Sportbund (RSB) im Jahre 1995 waren die Schützen des VfB Polch auch an  den regionalen und überregionalen Meisterschaften des RSB startberechtigt, so dass sie mehr Trainingsehrgeiz entwickelten und auch mehr Wettkampferfahrung sammeln konnten. Somit konnten  durch die Teilnahme an Kreis-, Bezirks- und Landesmeisterschaften diverse Erfolge in den Folgejahren verbucht werden. Einige Meistertitel und Platzierungen auf den ersten drei Plätzen sowohl in den Mannschafts-, als auch in Einzelwettbewerben stehen inzwischen zu buche. 

» Stand der Abteilung heute

Nach inzwischen mehr als 20 Jahren Bogenschießen in Polch ist die Zahl der Mitglieder auf stattliche 26 angewachsen. Nicht zuletzt durch die Ausbildung eigener Trainer, unermüdlichern Aktivitäten auf Vereins- ud Hoffesten sowie verstärktem Trainingsangebot auch für Jugendliche, können wir auf eine erfolgreiche Vereins- und Abteilungsarbeit zurückblicken. Der Zusammenhalt in der Abteilung wird auch weiterhin durch Sommerfeste und Weihnachtsfeiern unter Einbeziehung der Mitgliederfamilien gestärkt. Ebenso finden inzwischen regelmäßige Stammtischabende außerhalb des Trainingsbetriebes zum "Klönen"und zur allgemeinen Erheiterung statt.

Besuchen Sie uns doch mal, z.B. zu einem Probetraining.